Radschnellweg durch das Neckartal

Nach der Radverkehrskonzeption des Landkreises Esslingen vom Mai 2016 ist der Bau eines Radschnellweges geplant. Die Trasse ist zwischen Plochingen und Hedelfingen ziemlich grob auf der Südseite des Neckars eingezeichnet, was aber vermutlich nicht so exakt zu interpretieren ist.

Inzwischen hat das Verkehrsministerium erklärt, dass es die Planung des Radschnellwegs in eigener Regie betreiben wird. Wir sind gespannt!

Wir können allerdings davon ausgehen, dass es noch mindestens fünf Jahre dauern wird, bis es so einen Radschnellweg auch nur in kleinen Teilen gibt. Bis dahin brauchen wir noch den Neckaruferweg. Er ist die meistbefahrene Fahrradstrecke auf Esslinger Gemarkung. Eine Schiebestrecke nehmen wir nicht hin und wir werden weiter dagegen protestieren.

Radschnellwege richten sich vor allem an Radfahrer, die längere Strecken zurücklegen und dies in der Regel im Alltagsverkehr tun. Die Anforderungen an Radschnellverbindungen sind u.a.:

  • vom KfZ-Verkehr getrennte Führung auf Trassen mit ausreichender Breite und hoher Belagsqualität
  • sichere Befahrbarkeit auch bei hohen Fahrtgeschwindigkeiten
  • direkte, weitgehend umwegfreie Linienführung

Eine Radverbindung von Plochingen bis nach Stuttgart verbindet zahlreiche Siedlungsgebiete und Arbeitsplatzschwerpunkte und ist damit optimal geeignet, zur Erreichung der angestrebten Klimaschutzziele und zur Entschärfung der Luftverschmutzungsprobleme beizutragen.

Verfasser: Thomas Albrecht

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s