Überholabstand mindestens 1,50 Meter: Abstandskampagne von Stadt Esslingen und ADFC

Update Oktober 2018

Die Klimaschutz-Stelle der Stadt Esslingen hat am Samstag den 13.10. diese Anzeige in der Esslinger Zeitung geschaltet.
Das sollten alle Verkehrsteilnehmer wissen. Ein Baustein um das Fahrradklima in Esslingen Schritt für Schritt zu verbessern und damit mehr Menschen zur Radmobilität einzuladen.

 

Update Juni 2018

Inzwischen erklärt die Stadt Esslingen auf ihrer Homepage wie es geht und was sie zu mehr Sicherheit beiträgt:
https://www.esslingen.de/,Lde/start/es_services/mit_abstand_sicher.html

Leider ist nicht davon auszugehen, daß sich tatsächlich eine signifikante Anzahl von Autofahrern auf die Seite verirrt und den Text dann auch noch durchlesen.

Deshalb braucht es im öffenlichen Raum mehr Information und regelmäßige Kontrollen der Polizei.
Auf der Kiesstraße und in der Mettingerstraße würden die Polizisten da binnen weniger Minuten etliche Verstöße beobachten und ahnden können.

Bildergebnis für überholabstand fahrrad polizeiauto auto

 

 

Solche Polizeiautos gibt es leider in Esslingen noch nicht.

Jedoch können diese und weiter Aufkleber mit Abstandspiktogramm hier bestellt werden.

 

 

März 2018

„Mit Abstand Sicher“ heisst die Kampagne, die auf eine Idee des ADFC zurück geht mit der für ein sicheres Miteinander von motorisierten und nicht motorisierten Verkehrsteilnehmern geworben wird. Seit Februar ist die Rückseite eines SWE-Busses mit einem entsprechenden Logo bedruckt, bald sollen auch Schilder an besonders kritischen Stellen aufgestellt werden. Mitglieder von ADFC und dem „Bündnis Esslingen aufs Rad“ haben unterstützend eine Warnweste entworfen.

Die Straßenverkehrsordnung fordert in §5 ausdrücklich: „Beim Überholen muss ein ausreichender Seitenabstand zu anderen Verkehrsteilnehmern, insbesondere zu den zu Fuß gehenden und zu den Rad fahrenden, eingehalten werden.“ Gerichtsurteile gehen von 1,5 bis 2 m Abstand aus. Das Überholen bergauf ist dabei besonders gefährlich. Auch Kinder müssen mit Extra-Abstand überholt werden. Radfahrer besitzen mit zwei Rädern keine Spurstabilität wie Autofahrer, sondern befindet sich ständig in einem labilen Gleichgewicht. Wind, Schlaglöcher oder andere Hindernisse können einen Radfahrer zum Ausweichen nach links zwingen, was der überholende PKW mit einberechnen muss. Falls die Breite der Straße oder parkende Autos einen ausreichenden Sicherheitsabstand nicht erlauben, muss der PKW-Fahrer hinter dem Radfahrer bleiben.

Der ADFC weist außerdem darauf hin, dass Radfahrer nicht zu nahe an parkenden Autos vorbei fahren sollen. Das Rechtsfahrgebot bedeutet nicht, sich in Gefahr zu bringen, von einer sich öffnenden Autotür erfasst zu werden. Stattdessen ist ein Abstand einer Türbreite angemessen, auch wenn dann der nachfolgende Verkehr nicht überholen kann.

Mehr Informationen:
https://ilovecycling.de/querbeet/seitliche-sicherheitsabstande-beim-ueberholvorgang/
http://www.adfc.de/files/2/110/112/FW_Seitenabstand_20110722.pdf.

Kommentar von Melanie Braun in der Esslinger Zeitung: „Ein Trippelschritt“

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s