dsc01569

Das Bündnis Esslingen aufs Rad besteht aus aus diesen Personen:

  • Thomas Rumpf (Vorsitzender des ADFC Kreisverband Esslingen)
  • Jan A. Lutz (Ansprechpartner ADFC Esslingen, Mitglied der AG Radverkehr für den ADFC)
  • Petra Bigoh (Mitglied der AG Radverkehr für den VCD)
  • Petra Schulz (Mitglied der AG Radverkehr für den VCD)
  • Hans Golding (Ersatzmitglied in der AG Radverkehr, ADFC)
  • Dirk Rupp (Kreisvorsitzender des VCD)
  • Petra Blank (VCD)
  • Jürgen Menzel (VCD, ADFC)
  • Jürgen Grad (VCD, Esslingen-Feinstaub-Lärm e.V.)
  • Jörg Sanzenbacher (Esslingen-Feinstaub-Lärm e.V.)
  • Thomas Albrecht (ADFC)

… und wird unterstützt durch viele Esslinger Radfahrerinnen und Radfahrer mit ihrem Erfahrungsschatz und Ideen.

Du möchtest mitmachen?
Schreib uns einfach eine Nachricht:

E-Mail schreiben!

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

cam00965

Advertisements

5 Gedanken zu “Wer wir sind

  1. Bündnisse, Verbände, Interessengemeinschaften usw. usw. Wieviel den noch? Gibt es bereits- alles doppelt und dreifach. Sind sowieso immer die gleichen Leute. Sieht nach Selbstbeschäftigung aus.

    Und wenn Bündnisse, dann bitte strategisch kluge: Wo ist die Fahrradindustrie? Lobbyarbeit funktioniert über Geld und Arbeitsplätze.

    Inhaltlich tut sich aber ZERO. Warum? In der Aussenwirkung wird nicht klar Roß und Reiter genannt. Die Blockierer und Verweigerer müssen klar benannt werden- auch namentlich. Und so muss es nach Aussen kommuniziert werden. Mit Kuscheldiplomatie funktioniert nichts.

    Hab mir euren Radnetzplan angeschaut: Wo ist sind die Nord/Süd und West/Ost Highways? Das System der Aneinanderreihung von Nebenstrecken zu einer Highway, ist gescheitert. Hat sich das bei euch noch nicht herumgesprochen?

    Auf mich wirkt das alles ein wenig dilettantisch und unprofessionell.

    Gefällt mir

    1. Hallo Chris,
      stimmt, keiner von uns hat einen Doktortitel in Fahrrad-Lobbyarbeit Wir sind einfach Radfahrer die versuchen etwas zu verändern anstatt sich täglich über die besch…. Radinfrastruktur aufzuregen. Das ganze betreiben wir alle in unserer Freizeit.
      Ein Profi-Lobbyist wie du kann da natürlich deutlich mehr ausrichten. Du kannst sofort starten. Gerne bei uns in der Selbstbeschäftigungsgruppe oder allein. Wir freuen uns schon die Benutzung der guten Radinfrastruktur und bedanken uns schon mal für deine Arbeit.

      Gefällt mir

  2. Euere Aktion von gestern am Neckarradweg ist löblich.
    Mit euch darauf hin in Kontakt zu treten wollt ihr nicht.
    Keine Mailadresse vorhanden.
    Warum der Neckarradweg geschlossen werden soll kommuniziert Ihr nicht.
    Man liest hier nur euer Hurra auf diesen Seiten.
    Das der Radweg geschlossen werden soll ist ein Skandal und zeigt- ohne das ihr die Gründe der STadt benennt – das die Stadt Radfahrer nicht unterstützen will !!!
    Vielleicht will ja der Marathonläufer Zieger endlich am Neckar rennen können.
    Sollte ich eine inhaltlich zu dem Thema informierende Nachricht erhalten bin ich an weiteren Infos interessiert.

    Gefällt mir

    1. Hallo Krishna, für den Kontakt ist die Kommentarfunktion da. Hat ja bestens geklappt. Komm doch einfach zur nächsten Critical Mass am 16. September. Wir treffen uns um 18 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz. Du kannst uns jederzeit hier schreiben: EsslingenAufsRad (ät) yahoo.de

      Gefällt mir

    2. Hallo Krishna,
      klar wollen wir mit anderen Radfahrern in Kontakt treten, deshalb haben wir auf unserer Webseite auch diese Adresse mehrfach verlinkt: EsslingenAufsRad@yahoo.de. Zugegeben vielleicht nicht ganz selbsterklärend aber das liegt vor allem daran, dass wir Amateure auf dem Gebiet des Webdesigns sind und die Homepage nicht immer optimal pflegen. Wir bitten das zu entschuldigen.
      Zu deiner Frage und den Hintergrund dieser Info:
      Die Stadt hat uns bei der ersten und einzigen Sitzung der Arbeitsgemeinschaft Radverkehr in 2016 von ihren Plänen zur Sperrung unterichtet. Grund ist nach Meinung des Ordnungsamts und des Stadtplanungsamts, dass der Weg zu schmal ist für Fußgänger und Radfahrer gleichzeitig und man einen Ausbau nicht für nötig und möglich hält und man sowieso keinerlei Vorstellungen davon hat welche Masse an Radpendlern diesen Weg täglich nutzen.
      Der Grund für unsere Neckarufer-Infoaktion ist natürlich, dass wir die Sperrung verhindern wollen und dafür Mitstreiter suchen.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s